Darmhypnose bei Bauchbeschwerden

Bei Reizdarmsyndrom oder anderen Erkrankungen mit chronischen Magen-Darm-Beschwerden hat sich die Darmhypnose als Behandlungsmethode sehr bewährt. Symptome wie Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall lassen sich bei vielen Patienten erfolgreich lindern. Die Hypnotherapie ist ein sanftes und wissenschaftlich anerkanntes Verfahren. Sie ist lösungsorientiert ausgerichtet und fördert die individuellen Ressourcen (Stärken, Kraftquellen) der Patienten. 

Ziel der Darmhypnose

Ziel der Darmhypnose ist die Verringerung der Symptome und eine verbesserte Lebensqualität. Die Hypnose aktiviert neue Verknüpfungen im Gehirn und harmonisiert die Kommunikation zwischen Darm und Gehirn. Dadurch können sich auch die Funktionen des Verdauungstrakts bessern. Bei Patienten mit Reizdarmsyndrom kann die Darmhypnose zum Beispiel die Überempfindlichkeit des Verdauungstrakts, die sogenannte viszerale Hypersensitivität, normalisieren.

Ablauf der Darmhypnose

Im Erstgespräch gehen wir auf Ihre individuelle Situation und Ihre Beschwerden ein. Wir besprechen den Ablauf und führen eventuell eine erste Entspannungshypnose durch. In der zweiten Sitzung führen wir Sie in eine tiefe Entspannung. Suggestionen und Bilder fördern Selbstvertrauen und Widerstandskraft und schaffen eine Basis für die weitere Behandlung. Ab dieser Sitzung sollten Sie zu Hause täglich 10-20 Minuten üben.

In den weiteren Sitzungen geht es darum, sich unter Hypnose eine normalisierte Darmfunktion vorzustellen. Heilsame innere Bilder, die vom Therapeuten angeboten werden, helfen dabei. Durch die Behandlung und das Üben zu Hause gewinnen Sie allmählich wieder die Kontrolle über die eigenen Empfindungen. 

Organisatorisches

Im Ikaneum am Israelitischen Krankenhaus bieten wir die Darmhypnose aktuell als Einzeltherapie an. Perspektivisch sind in Abhängigkeit der Corona-Situation auch Gruppentherapien geplant.
In der Regel umfasst eine Behandlung fünf bis zehn Hypnose-Sitzungen. 

Für weitere Informationen oder einen Termin kontaktieren Sie uns bitte:

+49 (0)40 511 25-8090

info@ikaneum.de

Zum Kontaktformular